Numismatiker kaufen & verkaufen Münzen Gold & Silber sicher online kaufen - Goldpreis und Silberpreis in Echtzeit

Gold kaufen » Goldmünzen & Goldbarren

Goldmünzen

Zeige 181 bis 206 (von insgesamt 206 Artikeln)

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Gold kaufen

Die beste Möglichkeit Gold zu kaufen, sind Goldmünzen und Goldbarren. In unserem Onlineshop führen wir verschiedenste Prägungen und Gewichte der bekanntesten Goldproduzenten und Prägestätten, und sind mit ihren vielseitigen Motiven oftmals bankhandelsfähig. Neben den bekannten Bullion Coins finden Sie hier Reichsgold und Goldeuros.

 

Goldmünzen kaufen

Goldmünzen kaufen ist im HISTORIA Hamburg Onlineshop denkbar einfach - können Sie hier doch auf eine schier endlosen Auswahl zugreifen. Es ist für jeden Geldbeutel etwas dabei. Von historischen Handelsgold,Stücken aus Feingold und den klassischen und mordernen Bullioncoins gibt vieles zu entdecken. Unsere  Experten im Bereich der Numismatik prüfen und bewerten alle Stücke auf Echtheit und Qualität. 

Mit über 45 Jahre numismatische Erfahrung können Sie sicher sein, bestmögliche Qualität zu erhalten. Durch unsere Erfahrung aus 30 Jahren Versandhandel und über 20 Jahren Online-Handel können Sie sich auf einen reibungslosen Ablauf freuen. Sollte dennoch etwas schief gehen, steht Ihnen unser Kundenservice mit echten, persönlichen Ansprechpartnern hilfreich zur Verfügung. 

 

Gold in der Drei-Speichen-Regel

Die Drei-Speichen-Regel ist ein über 1600 Jahrer altes Konzept, dass besagt, wie man sein Geldanlagen aufteilen sollte. Da die Familie Rohtschild dieses offenbar in Perfektion beherrschte, wird die Drei-Speichen-Regel auch die Rothschild Zauberformel genannte. 

Von dem Drei-Speichen-Strategie gibt es die 1600 Jahre alte Regel, die noch heute zur Anwendung kommt:

“Ein Drittel in Grundbesitz”

Daher könnte das das geflügelte Wort "Betongold", als Synonym für physische Immobilien sein. Im Kern wird damit die Immobilie als Wertanlage bezeichnet. Schaut man sich die Immobilienpreise an, war das in der Vergangenheit keine schlechte Sache.

“Ein Drittel in Waren”

Waren können Uhren, Schmuck oder eben Rohstoffe und in der heutigen Zeit z.B. Aktien sein. Hier kommen auch die Edelmetalle ins Spiel.

Wer über einen überschaubaren Zeitraum in Gold kaufte, konnte z. B. seit 2002 einen Wertzuwachs von etwa 500 % verzeichnen. Bei historia-hamburg.de konnten Sie 2002 für 365 Euro die beliebten American Gold-Eagle Münzen kaufen. Seit dem enormen Anstieg von 2003 bis 2012 hatte Gold immer wieder mit Rücksetzern zu kämpfen aber aus unserer Sicht und Sicht vieler Analysten ist Gold unterbewertet - nicht umsonst liegen die Goldkäufe der Zentralbanken bei etwa 56,2 Tonnen pro Monat. Gold spielt eine bedeutende Rolle beim Management von Devisenreserven. Etwa 17 % der überirdischen Goldbestände werden als Devisenreserve von Zentralbanken und supranationalen Organisationen gehalten. Das entspricht etwa 34.000 Tonnen Gold.

“Ein Drittel in seiner Hand”

Dieser Teil sollte immmer Verfügbar sein. Früher nannte man diesen Teil auch "Notgroschen". Der Notgroschen kann verschieden interpretiert werden. Einmal als Bargeld, oder eben auch Gold. Denn Gold ist Geld und wird von allen Staaten als Währungsreserve gehalten 

Nun könnte man denken, dass Gold nur als Währungsreserve, zur Vermögensbildung,zu Uhren, Schmuck, numismatische Artikel oder Barren verarbeitet wird. Allerdings fließen nur etwa 3 % der jährlichen Goldförderung in die Produktion von numismatischen Produkten, wie Goldunzen- und Barren. In der heutigen Zeit ist es ein gefragtes Industriemetall und 10 % fließen alleine in die Elektroindustrie. Der Löwenanteil von etwa 80 % geht an die Schmuckindustrie.

Der Rest des Goldes wird von den Zentralbanken aufgesaugt.