Willkommen!

Artikelnummer: 0357-c

Portugal 2 Euro 2018 bfr. "250 Jahre Botanischer Garten von Ajuda" in Farbe

  • Farbmotiv

  • Bankfrisch (bfr./unc)
  • 8,5 g Cu / Ni
  • Münze in Münzkapsel
  • Ausgabetermin: Ende August 2018

6,90 €
Preis inkl MwSt. zzgl. Versand
ODER
In Ajuda, einem Stadtteil von Lissabon, befindet sich der erste und älteste botanische Garten Portugals (Jardim Botânico da Ajuda), der 1768 nach den Entwürfen des italienischen Botanikers Domingos Vandelli auf dem Gelände des Ajuda-Palasts in strenger Symmetrie nach italienischem und französischem Vorbild angelegt wurde. Das auffälligste Merkmal ist sein zweistufiger Aufbau: die obere Terrasse beherbergt die Beete für die botanischen Sammlungen sowie Gewächshäuser, auf der unteren ist ein zentraler, mit zahlreichen Skulpturen versehener und von einem Teich umgebener Brunnen. Mit seinen über 5000 Arten ermöglichte der Garten das Studium unterschiedlichster Pflanzen, die aus Europa und den Überseegebieten stammten. Es wurden sogar Expeditionen nach Angola, Brasilien und Kap Verde ausgesendet, um Samen und Pflanzen zu sammeln. Heute wird der Garten von der Landwirtschaftlichen Hochschule verwaltet, die ihn zwischen 1994 und 1997 sanierte, um in erster Linie seinen botanischen Ursprung zu erhalten und Pflanzen aus einer Sammlung zu zeigen, die an die Geschichte und das wissenschaftliche Interesse der Portugiesen erinnert. Aus diesem Sanierungsprojekt sind die Wiederherstellung des "Fonte das 40 Bicas" (Wasserbrunnen mit 40 Wasserdüsen) in der Mitte des unteren Gartenbereichs und die Neuanlage der botanischen Sammlung mit Samen aus verschiedenen nationalen und internationalen botanischen Gärten besonders hervorzuheben. Die neuen Pflanzen sind in phytogeografische Bereiche - Brasilien und Südamerika, Australien und Neuseeland, Makronesien, Mitteleuropa und Atlantikraum, China und Japan, Nordamerika und Mittelamerika, Mittelmeerraum und Afrika - unterteilt, die auf der Geschichte ihrer Einführung in Portugal und ihrer Verbindung zu den portugiesischen Entdeckungen basieren. Erwähnenswert ist der Jardim dos Aromas (Duftgarten), der besonders für Blinde durch die Beschilderung in Brailleschrift und Pflanzen in Hochbeeten geeignet ist, sodass sie die Pflanzen riechen und berühren können. Diese Version in Farbe hebt besonders gut den auf der Motivseite abgebildeten Drachenbaum hervor.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: