Willkommen!

Artikelnummer: br20pirol2017

Deutschland 20 Euro Gold 2017 "Heimische Vögel: Pirol" Komplettsatz Mzz. A bis J

  • Serie "Heimische Vögel"
  • Komplettsatz Mzz. A bis J
  • Stempelglanz (stgl, BU)
  • 3,89 g Gold 0.999
  • Ø 17,5 mm
  • in Münzkapsel mit Zertifikat
  • Auflage: max. 40.000 Sätze
1.239,00 €
Preis inkl MwSt. zzgl. Versand
ODER
Die Serie der deutschen 20-Euro Goldmünzen "Heimische Vögel" schließt an die Serie "Deutscher Wald" an. Seit 2016 werden jährlich mit wechselnden Vogelmotiven in allen fünf deutschen Prägestätten zu diesem Thema Gedenkmünzen aus 999,99er Feingold geprägt. 2016 war der Nachtigall gewidmet und 2017 dem Pirol. Er zählt zur Familie der Pirole (Oriolidae), deren 28 Arten vorwiegend in den Tropen Afrikas und Asiens leben, nur der europäische Pirol ist bei uns beheimatet. Die großflächige Zerstörung früherer Flussauen und alter Laubwälder haben diesen farbenprächtigen Singvogel hierzulande jedoch zu einer recht seltenen Erscheinung werden lassen, sodass viele Menschen den mit seinem zitronen- bis goldgelben Gefieder Pirol noch nie in der freien Natur gesehen haben. Flügel und Schwanz des erwachsenen Männchens sind schwarz mit gelbem Ansatz bzw. Außenrand, Schnabel und Auge rot, die Weibchen dagegen sind gelbgrün bis grau mit gelben Unterschwanzdecken sowie gelber äußerer Schwanzspitze. So schwer wie man den scheuen, etwa amselgroßen Vogel zu sehen bekommt, so deutlich kann man seinen flötenden Ruf hören. Zu finden ist er in lichten Auenwäldern, Bruchwäldern und gewässernahen Gehölzen. Ebenso zählen Laub-, Misch- und Nadelwälder sowie Parks, große Gärten, Friedhöfe, Streuobstwiesen, hohe Obstbäume, Windschutzgürtel und Alleen zu seinen Brutgebieten, wo er sich überwiegend im Kronendach höherer Bäume aufhält. Auf dem Zug in sein afrikanisches Überwinterungsgebiet findet man ihn außerdem in Wein- und Olivenplantagen, in Oasen und im Hochgebirge. Diese Gedenkmünzenserie wird 2018 mit dem Uhu, 2019 mit dem Wanderfalken, 2020 mit dem Weißstorch fortgeführt und 2021 mit dem Schwarzspecht beendet. Wie bei allen Deutsche Gedenkmünzen wurden die endgültigen Motive durch einen Künstlerwettbewerb bestimmt. Folgende Künstler haben die Münzen gestaltet: Bodo Broschat, Berlin: Nachtigall (2016), Wanderfalke (2019), František Chochola, Hamburg: Pirol (2017), Schwarzspecht (2021) und Adelheid Fuss, Schwielowsee/Geltow: Uhu (2018), Weißstorch (2020) sowie die Wertseite.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: