Münzen Gold & Silber sicher online bei HISTORIA kaufen & verkaufen

Artikelnummer: prt2euro2022bfr-Südatlantik

Portugal 2 Euro 2022 bfr. Überquerung des Südatlantiks

  • Bankfrisch (bfr)
  • 8,5 g CuNi
  • Ø 25,75 mm
  • 2 Euro
  • In Münztasche
2,90 €
Preis inkl MwSt. zzgl. Versand
ODER

2 Euro Gedenkmünze zum 100. Jahrestag der Überquerung des Südatlantiks mit einem Wasserflugzeug

Die 2-Euro-Sondermünze ist zum Gedenken an die erste Südatlantik-Luftüberquerung ausgegeben.

Die Münze zeigt als zentrales Motiv ein Wasserflugzeug und die Beschriftungen "Portugal" und "1922-2022". Darunter ist das Sternbild "Kreuz des Südens" zusehen. Dessen Hauptstern ist der Magelanstern. Er zeigt den Süden an. Am Rand ist der Schriftzug "Travessia do Atlântico Sul"(Hundertjahrfeier der Überquerung des Südatlantiks), zu lesen. Des Weiteren befinden sich auf der rechten Seite Angaben zur Prägestätte und des Künstlers.

 

Die Ausgabe dieser 2-Euro-Sondermünze ist mit 1 Mio. Exemplare limmitert

Mit dem Eintritt Portugals in den Ersten Weltkrieg war der damalige Oberleutnant Sacadura Cabral der Hauptbefürworter des Einsatzes von Luftmitteln in der Marine. Nach dem Pilotenkurs und der Spezialisierung auf Wasserflugzeuge in Frankreich im Januar 1917 schlug er dem Marineminister die Schaffung eines Luftüberwachungsgeräts der Küste vor, das bei der Konstruktion feindlicher U-Boote, die nationale Häfen und Schiffe angriffen, wirksam sein sollte.

Der Erwerb von zwei Wasserflugzeugen des französisch-britischen Konsortiums FBA und seine Aktivierung Anfang 1917 markieren den operativen Beginn der portugiesischen Marineluftfahrt. 1922, nach dem Ersten Weltkrieg und im Rahmen des hundertsten Jahrestages der Unabhängigkeit Brasiliens, hatte Sacadura Cabral die Idee, diese Ephemeriden mit einer Flugreise zwischen Lissabon und Rio de Janeiro zu feiern.

Die Realisierung dieser Reise hing von der Entwicklung eines Navigationssystems ab, das es ermöglichen würde, das Flugzeug sicher über die Weiten des Atlantischen Ozeans zu führen. Zu diesem Zweck passte Gago Coutinho, erfahrener Kenner von Positionierungsverfahren an Land und auf See, an den klassischen Sextanten der Marine ein künstliches Horizontsystem an, das es ermöglichen würde, auf die Bedürfnisse der Flugnavigation zu reagieren.

Diese Methode wurde auf einer kürzeren Reise getestet, auf der ersten Flugverbindung zwischen Lissabon und Madeira, die am 22. März 1921 stattfand. Gago Coutinho und Sacadura Cabral haben die Testreise erfolgreich abgeschlossen und die Präzision innovativer Instrumente demonstriert und verlassen Lissabon am 30. März 1922 mit dem Wasserflugzeug Fairey III D Mkll namens Lusitania nach Rio de Janeiro, Brasilien. Dann beginnt die erste Luftüberquerung des Südatlantiks, eines der wichtigsten Kapitel der portugiesischen Marineluftfahrt und der Geschichte der Luftfahrt.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: