Willkommen!

Artikelnummer: 4019

Kaiserreich 10 Mark 1874 - 1888 Kaiser Wilhelm I. König von Preussen J.245

  • Sehr Schön
  • 3,982 g Gold 0.900
  • Ø 19,5 mm
  • Münze in Münzkapsel
  • mit Zertifikat (COA)
  • Jahrgang nach Historia Wahl
294,00 €
Preis inkl MwSt. zzgl. Versand
ODER
Wer Goldmünzen aus dem Deutschen Reich sammelt, hat nicht selten mit einer Reichsgoldmünze aus Preussen seine Sammlung begonnen. Die J. 245 ist ein Klassiker unter den Gold-Mark. Die 10-Mark-Münze mit einem Gewicht von 3,982g 900er Gold zeigt auf der Bildseite Kaiser Wilhelm I., König von Preußen. Die Wertseite zeigt neben Reichsadler mit Krone auch den Nennwert. Dieser wird erst seit dem Jahr 1874 ausgeschrieben. Die Jahrgänge 1871 bis 1873 hingegen tragen die Wertbezeichnung 10 „M“. Wilhelm Friedrich Ludwig von Preussen wurde am 22.03.1797 in Berlin als zweiter Sohn von König Friedrich Wilhelm III. von Preussen und Königin Luise von Mecklenburg Strelitz geboren. Wilhelm schlug bereits früh eine Militärische Laufbahn ein und wurde bereits 1807 Offizier. Prinz Wilhelm begleitete seinen Vater auf dem Feldzug gegen Napoleon I. nach Frankreich und erwarb sich bei Bar-sur-Aube das Eiserne Kreuz. Am 26.Oktober 1858 erlitt sein Bruder König Friedrich Wilhelm IV: einen Schlaganfall, so dass Wilhelm die Regentschaft für ihn übernahm. Nach dem Tod seines Bruders würde König Wilhelm I. am 18. Oktober 1861 in Königsberg gekrönt. Der Krieg mit Frankreich verhalf Wilhelm I. zu neuem Ruhm. Wilhelm I. übernahm offiziell den Oberbefehl über die gesamte in Frankreich einrückende Armee und leitete die politischen Verhandlungen in Versailles zur Errichtung des Deutschen Reiches. Gemäß Artikel 11 der Verfassung des Deutschen Bundes vom 1. Januar 1871 stand verfassungsgemäß dem König von Preußen das Präsidium des Bundes und damit der Titel “Deutscher Kaiser“ zu. Durch die Kaiserproklamation, die am 18. Januar 1871 im Versailler Schloss stattfand, nahm Wilhelm für sich und seine Nachfolger an der Krone Preußen den Titel „Deutscher Kaiser“ an. Um den Frieden in Europa zu sichern schloss er im September 1872 den Dreikaiserbund zwischen Deutschland, Russland und Österreich. Im Jahr 1829 heiratete Wilhelm I. Augusta von Sachsen-Weimar-Eisenach. Das Paar bekam zwei Kinder. Friedrich Wilhelm von Preussen und Luise Marie Elisabeth von Preußen. 1888 verstarb Wilhelm I. und sein Sohn Friedrich Wilhelm wurde für 99 Tage Kaiser Friedrich III. von Preussen. Wie Sie sehen, sammeln Sie mit Münzen nicht nur Werte, Sie können durch Münzen viel über die Geschichte der Persönlichkeiten und Länder erfahren.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: