Willkommen!

Mit Münzen sammeln Sie Werte !

Auch auf die Erhaltung kommt es an.....
 
Immer mehr Menschen befassen sich mit dem Sammeln von Münzen, was an sich ein schönes Hobby ist, wenn man weiß, was man möchte. Bei dem einem geht es darum, Schätze anzuhäufen, dem anderen geht es um Wertsteigerung oder Werterhalt. Wichtig für alle Sammler sollte aber sein, sich mit den unterschiedlichen Erhaltungen auseinanderzusetzen. Deshalb werde ich Ihnen hier ein paar Definitionen zu den wichtigsten Erhaltungsgraden aufführen:

bankfrisch/ bfr.
uncirkuliert/ unc:

Münzen aus meist vollautomatischer Produktion, die noch nie in Umlauf waren. Aufgrund des Produktionsprozesses können die Münzen eine Vielzahl von Fehlern aufweisen, meist kleine Kratzer (aber auch größere Kratzer und Dellen sind möglich), da die Münzen typischerweise während der Produktion geschüttet werden (die Münzen fallen aus dem Münzprägeautomaten in Container). Auch können flächige Teile der Münzoberflächen teilweise oder ganz matt sein, da die Stempel im Laufe der Zeit verschleißen.

Stempelglanz/ stgl:

Eine Münze ohne mit bloßem Auge sichtbaren Fehler. In der Praxis gibt es fast keine Münzen, die diesen Erhaltungszustand tatsächlich aufweisen, auch wenn sie so – auch von den Ausgabestellen – vermarktet werden. Meist haben Münzen, die angeblich Stempelglanz sind, nur die Qualität unzirkuliert, wenn sie auch häufig von besserer Qualität sind als gewöhnliche unzirkulierte Münzen.

Polierte Platte/ PP:

Keine Erhaltung, sondern ein Herstellungsverfahren. Diese Münzen werden aus polierten Ronden (Rohlingen) mit speziell polierten Stempeln mehrfach geprägt. Die Fläche erscheint poliert, die Erhebungen (das Münzmotiv) hingegen matt.

Spiegelglanz/ PP:

Der Begriff "Spiegelglanz" ist nicht eindeutig definiert. Einige verstehen darunter eine Herstellungsart ähnlich der für polierte Platte, bei der lediglich die Arbeitsgänge automatisiert sind. Andere sprechen dann von "Spiegelglanz", wenn nur die Stempel, nicht aber die Ronden poliert werden. Die Münzstätte Hamburg verwandte den Begriff bereits zu einer Zeit, als er noch nicht allgemein gebräuchlich war. Da die Wirkung einer Spiegelglanz-Münze derjenigen einer polierten Platte entspricht, wird im Katalog zwischen diesen beiden Herstellungsarten nicht unterschieden. Der Stempel verliert durch das Polieren an Feinheiten, besonders dann, wenn dieser Arbeitsgang zu sehr ausgedehnt wird. Gelegentlich werden auch andere Arten von Sammlerausführungen hergestellt: So können bei einer PP-Münze auch die erhabenen Teile poliert sein. Gelegentlich wird eine Seite der Münze poliert, die andere mattiert, oder beide Seiten werden mattiert.


In diesem Sinne, viel Spaß beim Sammeln.

 
 
 
 Zurück