Willkommen!

Artikelnummer: 1224

Finnland 2 Euro 2018 "Finnische Saunakultur"

  • Gedenkmünze

  • Bankfrisch (bfr.)
  • 8.5g Kupfer/Nickel
  • Ø 25,75 mm
  • in Münztasche
  • Auflage: 1.000.000 Münzen
3,90 €
Preis inkl MwSt. zzgl. Versand
ODER
Da die Sauna in Finnland zum Alltag gehört und in Privathäusern, in Sommerhäusern, in Mietwohnungen, manchmal gar in Ein-Zimmer-Wohnungen zu finden ist, muss man für einen Besuch keine weiten Wege zurücklegen. Nach Angaben der EU gibt es rund 1,7 Millionen Saunen. Schon von Kindesbeinen an sind die Finnen daran gewöhnt, sich im heißen Dampf aufzuhalten. Früher wurde die Sauna sogar als Ersatzbadezimmer genutzt, und manche Frauen gingen in den Saunaraum, um ihre Kinder zu gebären. Solche Zeiten sind zwar vorbei, doch die Sauna bleibt eine wichtige Institution. Kleinere Familien gehen gemeinschaftlich in die Sauna und bei Familienfesten ist es auch üblich, zwischendurch in der Sauna zu entspannen. Ein entscheidender Unterschied zu Deutschland ist, dass grundsätzlich nackt gesaunt wird, aber außerhalb des engsten Familienkreises nach Frauen und Männern getrennt - eine gemischte Sauna wie in Deutschland ist für Finnen undenkbar. Das textilfreie Vergnügen soll in Finnland zeigen, dass alle gleich sind – und das bietet eine gute Verhandlungsbasis, beispielsweise bei geschäftlichen Entscheidungen. Man geht nicht in den Konferenzraum oder zum ausgedehnten Geschäftsessen, sondern setzt sich auf die Bank und schwitzt. Viele große Firmen verfügen daher über eine eigene Sauna, die sie besonders gerne nutzen, wenn Geschäftspartner aus dem Ausland anwesend sind. Da das im Privat- und Geschäftsleben gut funktioniert, gehört zur besonderen Ausstattung des finnischen Parlamentsgebäudes ein Schwimmbad und eine Sauna, wo die Kabinettsmitglieder in entspannter Atmosphäre diskutieren. Diese Tradition wird jedoch sowohl im Geschäftsleben als auch in der Politik allmählich zum Problem, da es in diesen Bereichen immer mehr Frauen gibt - und weil nicht gemeinsam gesaunt wird, geraten die Frauen hier ins Hintertreffen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: