Münzen sicher online kaufen!

Artikelnummer: ö1000babenberger

Österreich 1000 Schilling 1976 Babenberger Goldmünze

  • Unzirkuliert
  • Ø 27 mm
  • 13,5 g Gold 0.900
  • Münze in Münzkapsel
  • Auflage: 1,8 Mio. Goldmünzen
695,00 €
Preis inkl MwSt. zzgl. Versand
ODER
Österreich 1000 Schilling 1976 Goldmünze Babenberger - Anlässlich der 1000-Jahr-Feier "Einsetzung der Babenberger" im Jahr 1976 wurde die erste Goldmünze der Zweiten Republik geprägt. Die Vorderseite der Münze zeigt das Reitersiegel von Herzog Friedrich II., sowie die Umschrift "976–1976 Einsetzung der Babenberger". Die Rückseite zeigt das Bundeswappen und einen Adler mit Krone und Schild. Im Jahr 976 begann in einem Gebiet entlang der Donau, im heutigen Niederösterreich – eine Grenzregion des Frankenreichs die Herrschaft der Babenberger, einem bayrischen Adelsgeschlecht. König Otto I. besiegte 955 in einer Schlacht die Ungarn, womit die Rückeroberung des Reiches ermöglicht wurde. Eine Mark wurde errichtet und Graf Liutpold als Herrscher eingesetzt. Im Jahr 976 wurde der Name „Ostarrichi“ erstmals in Urkunden erwähnt. Auf diese Bezeichnung geht der Name des heutigen Österreich zurück. Die Herrschaft der Babenberger dauerte bis ins Jahr 1278 an und wurde durch das Schweizer Adelsgeschlecht, den Habsburgern abgelöst. Nach einer Schlacht im Marchfeld zwischen Jedenspeigen und Dürnkrut übernahm die habsburgischen Dynastie unter Rudolf I. die Macht.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: