Münzen sicher online kaufen : HISTORIA-Hamburg

Artikelnummer: 100000071

Österreich 50 Euro 2023 Malerin Tina Blau

zur Zeit nicht lieferbar
  • Serie: Heimat großer Töchter
  • Polierte Platte (PP)
  • 7,89 g Gold 0.986
  • Ø 22 mm
  • 50 Euro
  • Im Etui mit Zertifikat
  • Münze Österreich
649,00 €
Preis inkl MwSt. zzgl. Versand

50 Euro Gold- Gedenkmünze Tina Blau

Ihrer Zeit voraus: Tina Blau (1845 bis 1916), Freilichtmalerin. Ihr ist die erste Goldmünze der Serie „Heimat großer Töchter“ gewidmet. Die erste von fünf Sammlermünzen aus Gold stellt eine Künstlerin vor, die ins Freie strebte und sich nach Freiheit sehnte.

 

Große Töchter, schöne Münzen

Die neue 50-Euro-Goldmünzen-Serie „Heimat großer Töchter“ widmet sich den großen Frauen der österreichischen Geschichte; mit ihr wird der Frage nachgegangen, was es im 19. und 20. Jahrhundert bedeutet haben mag, wenn man als Frau talentiert, wissbegierig und neugierig war. Dazu werden die hervorragenden Leistungen der porträtierten Frauen auf ihrem Gebiet hervorgehoben und thematisch aufgezeigt, wie die Frauen es allen Widerständen zum Trotz schafften, erfolgreich zu sein.

Die oft bewegenden Lebensgeschichten führen vor Augen, wie viel Kreativität und Kraft vonnöten war, um sich Respekt zu verschaffen. Ein Studium oder eine unvoreingenommene Beurteilung ihrer Arbeit waren nicht selbstverständlich. Dennoch entwickelten sie Strategien, ihren Handlungsspielraum zu erweitern und zur Selbstverwirklichung.

 

50 Euro Goldmünze Tina Blau – Die Münzbilder

Die Wertseitezeigt Tina Blau in einer Dreiviertelansicht, gestaltet nach einem Jugendfoto. Am rechten Münzrand der Goldmünze ist ein breiter Pinselstrich angedeutet. Die rechte Münzhälfte der Bildseite thematisiert die Landschaftsmalerei, durch die sie Bekanntheit erlangte; sie zeigt Bäume und Blumen. Die beiden Frauenporträts links verweisen auf Tina Blaus Lehrtätigkeit auf der 1897 gegründeten Kunstschule für Frauen und Mädchen in Wien. – Dem allem vorgelagert sind die Silhouette einer Mischpalette, der Ausschnitt eines Bilderrahmens und ein Pinsel.

 

Jede der auf den 50-Euro-Goldmünzen abgebildeten Frauen steht für viele im Kampf um gleiche Rechte und fachliche und gesellschaftliche Anerkennung: 2023 Tina Blau (Malerin), 2024 Veza Canetti (Schriftstellerin), 2025 Margarete Schütte-Lihotzky (Architektin), 2026 Hilde Loewe-Flatter (Musikerin), 2027 Lise Meitner (Wissenschaftlerin).

 

Hintergründe zum Münzmotiv der 50-Euro-Goldmünze

Tina Blau (1845-1916) fühlte sich bereits im Kindesalter zur Malerei hingezogen und hatte in ihrem Vater Simon Blau einen Unterstützer sowie Förderer. Sie erhielt Privatunterricht, musste jedoch früh erkennen, dass es für angehende Künstlerinnen keine offizielle Ausbildungsmöglichkeiten gab. Als eine der bedeutendsten österreichischen Malerinnen des 19. Jahrhunderts gehörte sie der Gruppe der Stimmungsimpressionisten an. Die Künstlerin sah sich mit einigen Widrigkeiten konfrontiert, so war beispielsweise Frauen in dieser Zeit der Besuch der Wiener Akademie nicht gestattet.

 

Trotzdem gelang es ihr, sich in der Kunstszene zu etablieren und nahm an zwei Weltausstellungen teil. In Wien war sie eines der Gründungsmitglieder für eine eigene Kunstschule für Frauen, an welcher sie auch Stillleben und Landschaft unterrichtete. Ihr Bild „Frühling im Prater“, datiert 1882, wurde im Pariser Salon prämiert.

 

Die Sammlermünzen-Serie „Heimat großer Töchter“: fünf Frauenporträts in Gold, ein besonderes Geschenk nicht nur für Frauen, sondern für alle, die sich für Gesellschaftspolitik und ihre Geschichte interessieren.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: